Homöopathie

 
Heilpraktikerin Susanne Schwering

Homöopathie

Similia similibus curentur=Ähnliches durch ähnliches heilen

Bei der homöopathischen Behandlung wird nicht ein Symptom behandelt, sondern der ganze Zustand des Patienten. Durch eine ausführliche Anamnese wird das gesamte Bild des Patienten erfasst und fließt in die Arzneimittelwahl ein. Das Arzneimittel wird so ausgewählt, das es ähnliche Symptome bei einem Gesunden auslösen würde, als es jetzt bei dem Patienten heilen soll. So kennt jeder die Wirkung einer Zwiebel, wenn die Augen anfangen zu tränen und die Nase läuft. Das homöopathisch aufbereitete Mittel der Küchenzwiebel ist bei einigen Patienten ein gutes Mittel gegen Schnupfen. Da aber verschiedene Patienten den Schnupfen anders empfinden, z. Bsp. ist dem einen warm und dem anderen kalt, der eine möchte Ruhe, der andere Ablenkung, gibt es viele verschiedene Arzneien, die in Betracht kommen können.

In der Homöopathie wird der Mensch in Betrachtung von Körper, Geist und Seele behandelt.

. NetObjects Web Design Placeholder